Blog

Marlene & Nils | Babybauch & Newborn Shooting | Salzburg

Wie sagt man so schön, man sieht sich immer zweimal, oder wie in unserem Fall, bei zwei Hochzeiten im Leben. Bei Marlene und mir war es genau so. Ich habe sie auf der Hochzeit von Verena & Romano das erste Mal gesehen. Ich kann mich noch genau erinnern, denn da hielt sie ihre paar Wochen alte Lotta in den Armen. Nachdem meine Tochter Johanna ein paar Tage zuvor auf die Welt gekommen ist, ist sie mir natürlich sofort aufgefallen. Ein paar Monate später durfte ich Marlene als Trauzeugin von Susi (Blog Hochzeit Susi & Woifi) besser kennenlernen. Da habe ich dann auch die frohe Nachricht bekommen, dass sie wieder ein Baby erwartet.

Im August haben wir uns zum Babybauch Shooting gemeinsam mit ihrem Freund Daniel am Wallersee getroffen. Es war einer dieser vielen heissen Tage im heurigen Sommer. Wir erlebten ein echtes Wetterspektakel, das für einzigartige Bilder sorgte. Während des herrlichen Sonnenuntergangs brach der Regen herein und darauf folgte ein heftiges Sommergewitter. Marlene und mich hielt das allerdings nicht davon ab, das Shooting auch im Wasser abzuhalten. Am Ende pitschnass, von oben und unten, aber super glücklich mit dem Ergebnis, ging es für uns beide dann ins Trockene.

Zwei Monate später erblickte der kleine Nils das Licht der Welt und ich war schon richtig neugierig auf den kleinen Burschen. Gemeinsam mit seinen beiden Schwestern und dem stolze Papa Daniel starteten wir das gemütliche Home Shooting. Der Kamin war an und Nils Zuhause war warm und kuschelig - da fühlen sich Babies so richtig wohl. Marlene ging es an dem Tag noch nicht so gut, sie war noch erschöpft von der Geburt und auch die restliche Familie hatte die Tage zuvor eine Grippe erwischt. Trotzdem wollten sie das Shooting machen, denn sie wussten, dass Neugeborene in den ersten Lebenstagen am Besten zu fotografieren sind. Wir sagten uns: "Das was geht, geht und wir nehmen uns soviel Zeit, wie nötig". Als Fotografin ist es mir sehr wichtig, dass sich die Mama und ihr Kleines wohl fühlen und nicht überfordert werden. Ich denke, dass haben wir ganz gut hinbekommen.. seht selbst, das Ergebnis spricht für sich :)